Probst GmbH gewinnt den IGR Innovationspreis Ergonomie 2022

Preisträger des renommierten IGR Innovationspreises sind Unternehmen, die durch neue Konzepte und herausragendes Design die Arbeitswelt ergonomischer, gesünder und damit menschlicher gestalten. „Dies ist ein Anspruch, den Probst mit seinem making hard work easier-Versprechen einlöst.“, so Eric Wilhelm, Geschäftsführer der Probst-Gruppe.

v.l.n.r..: Holger Merholz (Vertriebsleiter), Martin Bäuerle (Leitung Produktion/Einkauf), Eric Wilhelm (Geschäftsführer), Dr. Richard Gärtner (Entwicklungsleiter), Marco Veigel (Produktmanager)

Prämiert wurde laut Christian Brunner, Vorstand des IGR, die durch die Unternehmensausrichtung gelebte Verbindung zwischen der praxisorientierten wirtschaftlichen und gleichzeitig sozialen Komponente des Probst-Ergonomie-Konzepts. Eingeflossen in die Auswahl der Preisträger durch das Institut für Gesundheit und Ergonomie sind dabei auch die Aspekte der Nachhaltigkeit, der Ökologie und der Einhaltung sozialer Standards der Unternehmen. Das mit Sitz in Nürnberg Mitte der neunziger Jahre gegründete Institut, hat sich dem Thema der Verbesserung der betrieblichen Gesundheit gewidmet. Hinter dem IGR steht ein starkes Netzwerk von Ärzten, Physiotherapeuten, Mitarbeitenden des Betrieblichen Gesundheitsmanagements und Experten im Bereich Gesundheit und Ergonomie. Die Preisübergabe fand vergangene Woche im Rahmen einer Online-Preisverleihung statt.

Ob im Hoch- oder Tiefbau, ob im Garten oder auf der Straße: Probst ist auf allen Baustellen zuhause. Probst-Maschinen und Werkzeuge machen das Leben für alle leichter, die mit Pflastersteinen, Rohren und anderen Betonprodukten arbeiten. Weil das Unternehmen Effektivität und Ergonomie in den Vordergrund rückten, ist Probst durch zahlreiche Innovationen Weltmarktführer im Bereich der Greif- und Verlegetechnik geworden.

Für diese täglichen Herausforderungen bietet Probst  maßgeschneiderte und nachhaltige Lösungen, seien es Baustellengeräte für alle Anwendungszwecke, zum Beispiel Verlegemaschinen für Pflastersteine, oder Maschinen für die Lagerhaltung und das Material-Handling in Baustoffwerken. Unsere LKW-Kran-Anbaugeräte erleichtern Transport und Verladen im Lager und auf der Baustelle, unsere Profi-Handwerkzeuge für alle Zwecke helfen beim Verlegen und Einsetzen.

„Ergonomie, Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung sind für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter keine Zukunftsthemen, sondern Gegenwart.“, so Holger Merholz, Vertriebsleiter des schwäbischen Herstellers. „Wir arbeiten ständig an neuen Lösungen und Ideen um die harte Arbeit heute, morgen und in der Zukunft noch leichter zu machen.“


Probst ist weltweit mit über 1.400 Vertriebspartnern präsent – mehr als 700 davon bilden in Deutschland ein dichtes Netz zu Ihrer Unterstützung. Seit mehr als 60 Jahren ist das Unternehmen kontinuierlich gewachsen; über 180 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten bei Probst in Erdmannhausen bei Stuttgart und in unserem Kompetenzcenter Roboterfertigung in Könitz bei Jena. Mit eigenen Niederlassungen in Großbritannien, Frankreich, Italien, Polen, Korea, China, Kanada und den USA ist Probst international nah am Kunden.

Haben Sie Fragen?

Keine Umwege, Hand drauf! Per E-Mail oder Telefon – unser Team ist für Sie da, um schnell und kompetent die passende Lösung zu finden.

making hard work easier: schwere Arbeit leichter machen

Ob im Hoch- oder Tiefbau, ob im Garten oder auf der Straße: Wir sind auf allen Baustellen zuhause. Unsere Maschinen und Werkzeuge machen das Leben für alle leichter, die mit Pflastersteinen, Rohren und anderen Betonprodukten arbeiten. Weil wir Effektivität und Ergonomie in den Vordergrund rücken, sind wir durch zahlreiche Innovationen Weltmarktführer im Bereich Greif- und Verlegetechnik geworden.

Ihre Erwartungen als Kunde sind klar: Die Arbeit vereinfachen, effizienter gestalten – und natürlich sollen die Maschinen zuverlässig ihren Dienst tun. Für diese täglichen Herausforderungen bieten wir  maßgeschneiderte und nachhaltige Lösungen, seien es Baustellengeräte für alle Anwendungszwecke, zum Beispiel Verlegemaschinen für Pflastersteine, oder Maschinen für die Lagerhaltung und das Material-Handling in Baustoffwerken. Unsere LKW-Kran-Anbaugeräte erleichtern Transport und Verladen im Lager und auf der Baustelle, unsere Profi-Handwerkzeuge für alle Zwecke helfen beim Verlegen und Einsetzen.

Zur bekannten Probst-Qualität gehört auch der Probst-Service: In unseren Praxisschulungen bilden wir Ihre Mitarbeiter zu Spezialisten für unsere Geräte und Maschinen aus. Unser Profi-Service kümmert sich um alle Fragen und Probleme, die im Arbeitsalltag entstehen können.

Wir sind weltweit mit über 1.400 Vertriebspartnern präsent – mehr als 700 davon bilden in Deutschland ein dichtes Netz zu Ihrer Unterstützung. Seit mehr als 60 Jahren sind wir kontinuierlich gewachsen; über 175 Mitarbeiter arbeiten bei Probst in Erdmannhausen bei Stuttgart und in unserem Kompetenzcenter Roboterfertigung in Könitz bei Jena. Mit eigenen Niederlassungen in Großbritannien, Frankreich, Italien, Polen, China, Korea, Kanada und den USA sind wir überall für Sie da.