Pflasterverlegung und Pflastertransport

Hydraulische Verlegezange HVZ / HVZ-UNI / HVZ-UNI-II

Best.-Nr.: 51400001, 51400017, 51400036

Hydraulische Verlegezange HVZ, HVZ-UNI und HVZ-UNI-II:

Alle drei Typen sind universell geeignet zur Verlegung aller marktüblichen Verbundsteinverlegeeinheiten in Verbindung mit beliebigen Trägergeräten wie Verlegemaschine VM, Hydraulikbagger, Radlader, Heckbagger, Stapler, LKW-Ladekran, Spezialmaschinen.

Typ HVZ/HVZ-UNI/HVZ-UNI-II und HVZ-Standard serienmäßig ausgerüstet:

  • Mit universell einstellbarer Hauptspannweite, parallel auf wartungsfreier Stahl-Polyamid-Gleitführung verfahrbar.
  • Mit einstellbarer Nebenspannweite zur exakten Formierung der Verlegeformation (Formiereinrichtung).
  • Höhenverstellbare Auflage zur Einstellung der Greiftiefe bei verschiedenen Steindicken.
  • Mit 2-Punktaufhängung und Feder zur Dämpfung der durch die Fahrbewegung entstehenden Schwankungen.
  • Hydraulisches Druckbegrenzungsventil 
  • Öldruckmanometer
  • Einzeln abgefederte Stahllamellen als Greifelemente, damit auch bei großen Verlegeeinheiten sicheres Halten der Einzelsteine gewährleistet ist. Backenlänge L im Rastermaß von 50 mm variabel bis ca. 1.350 mm 
  • Handgriffe zur optimalen Führung der Zange. Handgriffe schnell abnehmbar zur Anpassung an beengte Platzverhältnisse 

HVZ:

  • Hauptspannweite W (mm): 600-1.240
  • Für Steinhöhe (mm): 50-160
  • Nebenspannweite L (mm): 990-1.480
  • Tragfähigkeit (kg): 400
  • Eigengewicht (kg): 255

HVZ-UNI:

  • Hauptspannweite W (mm): 580-1.260
  • Für Steinhöhe (mm): 50-160
  • Nebenspannweite L (mm): 960-1.440
  • Tragfähigkeit (kg): 400
  • Eigengewicht (kg): 255

HVZ-UNI-II:

  • Hauptspannweite W (mm): 580-1.260
  • Für Steinhöhe (mm): 50-160
  • Nebenspannweite L (mm): 960-1.440
  • Tragfähigkeit (kg): 400
  • Eigengewicht (kg): 225
  • Zusätzliche Kette zur Schrägstellung der Zange, dadurch vereinfachtes Aufnehmen und zielgenaues Verlegen der Steinlage.
  • Handdrehvorrichtung nach 90° arretierend.
  • Hydraulisches Druckbegrenzungsventil
  • Öldruckmanometer
  • Einzeln abgefederte Stahllamellen als Greifelemente, damit auch bei großen Verlegeeinheiten sicheres Halten der Einzelsteine gewährleistet ist. Backenlänge L im Rastermaß von 50 mm variabel bis ca. 1350 mm.
  • Handgriffe zur optimalen Führung der Zange. Handgriffe schnell abnehmbar zur Anpassung an beengte Platzverhältnisse.

Nur Typ HVZ:

  • Mit hydraulischer Zuschaltautomatik, wenn seitens des Trägergerätes nur ein hydraulischer Steuerkreis zur Steuerung der beiden getrennten Bewegungsrichtungen W und L vorhanden ist.
  • Mit der hydraulischen Steuerung wird ein optimaler Bewegungsablauf erreicht:
  • Beseitigung der Querfugen über die Nebenspannung L.
  • Sicheres Greifen der Einheit über Hauptspannung W.
  • Ausschwenken der Nebenspannung vor dem eigentlichen Verlegevorgang – problemlos kann so an die bereits verlegte Fläche angelegt werden.
  • Öffnen der Hauptspannung zum Ablegen der Steine im Planum.


Hydraulische Verlegezange HVZ-UNI

Die HVZ-UNI ist die konsequente Weiterentwicklung der tausendfach bewährten hydraulischen Verlegezange HVZ. Die neue HVZ-UNI ist noch vielfältiger in der Anwendung, noch robuster in der Ausführung und noch einfacher auf die Pflastersteinlagen einstellbar, geeignet zum Betrieb an Verlegemaschine VM 203 und VM 204, sowie an allen anderen geeigneten Trägergeräten, die zwei getrennte hydraulische Steuerkreise zum Betrieb der Zange aufweisen. Alle Vorteile der HVZ sind in der HVZ-UNI integriert.

Durch galvanische Verzinkung dauerhafter Oberflächenschutz

HVZ-UNI serienmäßige Komfortausstattung

  • Über Scalen einfach und schnell einzustellende Haupt- und Nebenspannweite.
  • Die Nebenspannbacken können hydraulisch ganz hochgeklappt werden, damit die Steinlagen dicht an Begrenzungen, wie Wände oder Hochbordsteine angelegt werden können.
  • Die kraftvolle Nebenspannung erlaubt ein problemloses Verschieben von unverzahnten Steinlagen in den Läuferverband.
  • Greiftiefe und Anlegerollen sind ohne Werkzeug schnell und einfach einstellbar .
  • Patentierte Abdrückvorrichtung ADV gewährleistet normgerechte Verlegung, da beim Ablegevorgang ein ca. 1mm größerer Fugenabstand (als von der Abstandshilfe vorgegeben) erzielt wird, dieser Fugenabstand darf nicht durch Zusammenklopfen mit dem Gummihammer beseitigt werden! Da sich die Steine beim Ablegen durch die ADV nicht mehr verkanten können, ist kein aufwendiges Nachrichten mehr erforderlich.
  • Abdrückvorrichtung ADV* bei Typ HVZ-UNI standardmäßig integriert.


Abdrückvorrichtung ADV

Beim Ablegen der Steine auf das Planum ohne ADV können sich die Steine nach dem Öffnen der Zange verkanten.

Die ADV drückt die Steine beim Öffnen der Zange vollautomatisch auf das Planum und verhindert dadurch ein Verkanten der Steine.

Vorteil: Enorm erhöhte Verlegequalität. Zeitaufwendige Nacharbeit wird eingespart und es ergibt sich ein gleichmäßiges Fugenbild.


Hydraulische Verlegezange HVZ-UNI-II:

Zur Verlegung aller marktüblichen Verbundsteinverlegeeinheiten in Verbindung vor allem mit  Verlegemaschinen VM (Radlader und Bagger auf Anfrage).

  • Hochfeste Materialien und innovatives Design reduzieren das Eigengewicht der HVZ-UNI-II auf 220 kg
  • Wesentlich vereinfachte Einstellung der Hauptspannweite über Spindel mit integriertem Federpaket,  anstelle der bisherigen Kettenzentrierung
  • Deutlich erhöhte Verschiebekraft für problemloses Verschieben der meist unverzahnten Steinlagen* in den Läuferverband ( 3 x so groß wie bei HVZ-UNI)
  • Neue Aufhängung – die Zange hängt dadurch deutlich ruhiger
  • Standardmäßig mit Zwei-Kreishydraulik
  • Mit Abdrückvorrichtung ADV standardmäßig

Hydraulische Verlegzange HVZ-Standard 

  • Mit 2-Punkteaufhängung und Feder zur Dämpfung der durch die Fahrbewegung entstehenden Schwankungen. 
  • Zusätzliche Kette zur Schrägstellung der Zange, dadurch vereinfachtes Aufnehmen und zielgenaues Verlegen der Steinlage.
  • Handdrehvorrichtung der 90° arretierend 
  • Mit hydraulischer Zuschaltautomatik, wenn seitens des Trägergeräts nur ein hydraulischer Steuerkreis zur Steuerung der beiden getrennten Bewegungsrichtungen W und L vorhanden ist. 
  • Mit der hydraulischen Steuerung wird ein optimaler Bewegungsablauf erreicht: 1. Beseitigung der Querfugen über die Nebenspannung L. 2. Sicheres Greifen der Einheit über Hauptspannung W. 3. Ausschwenken der Nebenspannung vor dem eigentlichen Verlegevorgang - problemlos kann so an die bereits verlegte Fläche angelegt werden. 4. Öffnen der Hauptspannung zum Ablegen der Steine im Planum 
  • Inkl. 2 Halfeneisen 860 mm lang.
  • Standardmäßig ohne Abdrückvorrichtung ADV.

HVZ-Standard: 

Hauptspannweite W (mm): 570 - 1.180 

Für Steinhöhe (mm): 50 - 160 

Nebenspannweite L (mm): 990 - 1.300 

Tragfähigkeit (kg): 400 

Eigengewicht (kg): 217 

Hydraulische Verlegzange HVZ-Light: 

Die leichte und günstige Einsteiger-Zange für die maschinelle Steinverlegung, besonders für die Verlegung großer Platten geeignet.

  • Serienmäßig ausgestattet wie HVZ-Standard, allerdings ohne Seitenspannung. Ein Verschieben unverzahnter Steinlagen aus dem Läuferverband ist deshalb nicht möglich. 
  • Aufgrund ihres geringen Eigengewichtes ist die HVZ-Light besonders zum Anbau an Miniradlager und Minibagger, aber auch für Verlegemaschinen VM geeignet. 
  • Zum Anbau an Trägergerät ist nur ein Hydraulikkreislauf erforderlich. 
  • Voraussetzungen bei hydraulischem Antrieb wie HVZ-Standard und HVZ-UNI-II 

HVZ-Light: 

Hauptspannweite W (mm): 570 - 1.180 

Für Steinhöhe (mm): 50 - 160 

Tragfähigkeit (kg): 400 

Eigengewicht (kg): 159