Probst Fahrertraining 2018


29. März 2018

Regelmäßig bietet Probst an verschiedenen Standorten ein Fahrertraining für Fahrer von Verlegemaschinen an. An zwei Tagen wird der Schwerpunkt des Trainings eindeutig auf die Praxis gelegt. Viele Unternehmen nutzen die ruhigen Wintermonate um sich und Ihre Fahrer fit für die kommende Saison zu machen.

Nach einer eher kurzen theoretischen Einführung geht es für die Teilnehmer auch schon direkt auf das Testgelände.
„Learning by doing“ ist die Devise. Unter professioneller Anleitung haben die Teilnehmer die Möglichkeit die Maschinen selbst auszuprobieren und einige Tipps und Tricks mitzunehmen.

Angefangen von der ordnungsgemäßen Vorbereitung einer Baustelle und des passenden Untergrunds im Alltag bis hin zum schnelleren Einstellen der Verlegezangen und der Vermeidung von Ausfallzeiten durch regelmäßige Wartung und Pflege der Maschinen, aber auch Themen wie sicheres Anfahren, Greifen und Ablegen von Pflastersteinen werden besprochen und ausgiebig geübt. Die Teilnehmer werden in Gruppen aufgeteilt. So haben die Seminarleiter die Möglichkeit auf individuelle Fragestellungen intensiv einzugehen.

Das Fahrertraining 2018 war speziell auf die Verlegemaschine VM-301 und die hydraulische Verlegezange HVZ-UNI ausgerichtet, die durch ihre anwenderfreundliche Bedienung und hohe Flexibilität überzeugen konnten.

Zum Ende der beiden Schulungstage sorgt Probst nochmals für viel Spannung. Bei einer Challenge fahren die beiden Teams um die Bestzeit gegeneinander. Jeder Teilnehmer darf dabei sein Können unter Beweis stellen. Wie es sich für einen Wettbewerb gehört, werden die Seminarteilnehmer mit einem Pokal und kleinen Sachpreisen geehrt.

Auch für das Jahr 2019 ist ein Fahrertraining an verschiedenen Standorten geplant.

Eindrücke vom Fahrertraining 2018 DEULA in Freising