Hier hat Porosität keine Chance


06. August 2012

Großformatige Betonsteinplatten mit dekorativen Oberflächen werden immer beliebter, doch mit der Größe nimmt auch das Gewicht der Platten zu. Die höhere Last erschwert die Handhabung. Eine weitere Schwierigkeit besteht darin, dass die Platten aufgrund des Herstellungsprozesses sehr stark porös sein können. Mit den bisher zur Verfügung stehenden Vakuum Hebegeräten ließen sich solche Steinplatten oft nicht mehr verlegen.

Das Vakuum-Hebegerät POWERJET PJ 1650-b der Probst GmbH hebt selbst sehr stark poröse Steinplatten schnell und sicher an. Ein kraftvoller Benzinmotor mit Elektrostart (6,6 kW Leistung) erzeugt über ein Gebläse mit enormer Saugleistung das notwendige Vakuum um Betonsteinplatten bis zu einem Gewicht von 1.650 kg sicher zu verlegen. Mittels Lasthaken, Kette oder Seil lässt sich das Vakuum-Hebegerät an jedem beliebigen Trägergerät anhängen.
 
Mit optional erhältlicher hydraulischer Ablöseeinrichtung HAE wird der POWERJET zum absoluten 1-Mann Gerät! Der Fahrer steuert den Ablösevorgang direkt vom Fahrersitz aus. Alternativ zum hydraulischen Anschluss kann der Ablösevorgang über einen Elektrozylinder auch ganz bequem durch eine Fernsteuerung ausgelöst werden.

Neben der Effizienz werden auch bei der Arbeitssicherheit höchste Standards gesetzt: eine integrierte Kettensicherung verhindert einen Sturz des Hebegutes bei Energieausfall. Ein ausklappbarer Griffbügel sorgt dafür, dass der Bediener immer in sicherem Abstand zum angesaugten Element steht. Ergonomische Handgriffe zur Führung steigern den Arbeitskomfort und die kompakte Bauweise ermöglicht dem Bediener eine optimale Sicht auf die Verlegekanten.

Auch die Firma „Pflasterbau Beni“ aus Hardthausen am Kocher – Spezialist im Bereich Pflasterbau jeglicher Materialarten - vertraut bei ihren Bauprojekten auf den POWERJET. So kam das Vakuum-Hebegerät im September 2011 auf der Außenanlage einer Mehrzweckhalle in Neu-Ulm zum Einsatz. 10.000 m² Lithonplus Steinplatten in den Größen 60x35 cm, 80x40 cm und 80x80 cm wurden dort innerhalb von 10 Wochen verlegt. Der POWERJET ermöglichte bei dem Neubauprojekt ein spielend leichtes Verlegen der großen Platten.